Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Geschichte von bimann69

DingDong3

Nackt und mit den Spermaresten auf der Brust, die so wunderbar die Haare verklebten gingen wir in die Küche. Ich lief hinter Ihm und beobachtete seinen Arsch. Ein schöner rundlicher Arsch mit Haaren darauf. Bei jedem Schritt wackelte er ein wenig. Das machte mich schon wieder geil. In der Küche tranken wir etwas. Es erregte mich diesen behaarten und doch recht gut gebauten Körper mit den Augen zu mustern. Das dies am helligten Tag, es war so ca. 12.00 Uhr am Mittag, geschah bei hellem Tageslicht, war einfach nur geil. Sein beschnittener Schwanz hing schlapp herunter. Er nahm gerade einen Schluck aus der Flasche, da musste ich ihm einfach mal an den Sack fassen. Er verschluckte sich und wir lachten darüber. Aufgrund der sympathie füreinander gab es eine unheimliche Vertrautheit zwischen uns - und wir fingen an uns wieder gegenseitig zu befummeln. Ich merkte wie die geilheit in meinen Schwanz stieg und eine Berührung von ihm an meinem besten Teil liess Ihn senkrecht stehen. "Komm, lass uns wieder ins Schlafzimmer gehen" sagte er und zog mich am Penis wieder ins Schlafzimmer. Im Schlafzimmer bemerkte ich, dass ein Schwanz noch schlaff war. Das war meine Gelegenheit. Wie oft hatte ich mir beim Wichsen vorgestellt einen uneregierten Schwanz in meinen Mund zu nehmen und dann hochzublasen. Ich forderte Ihn auf sich aufs Bett zu legen. Küsste ihn leicht auf den Mund. Fuhr mit der Hand über die Spermaverklebte Brust, über den Bauch. Nun folgte ich mit dem Kopf. Jetzt oder nie dachte ich - und nahm den beschnittenen Prügel in meinem Mund auf. Der ganze Schwanz ging rein. Nach einigen wenigen hin und her Bewegungen richtete er sich auf. Nun leckte ich seinen Schwanz von der Eichel bis zum Sack. Die Hoden nahm ich abwechselnd in meinem Mund um leicht daran zu saugen. Auch er streichtelte mir den Schwanz, die Eier und den Arsch. Wieder nahm ich den Schwanz in den Mund und liess Ihn so weit ich konnte in meiner Fresse verschwinden. Irgendwie lagen wir plötzlich in 69 übereinander und leckten uns gegenseitig die Schwänze. War ein geiles Gefühl wie mein Schwanz in seiner Feuchten warmen Mundfotze verschwand. Er leckte mich und es war schön. Aber ich war mehr mit mir bzw. mit diesem Schwanz beschäftigt. Ich dachte, ich muss es schaffen, dass er dieses mal vor mir kommt. Also gab ich mein bestes. Ich merkte an seinem stöhnen, was ihm besonders gefiel. Eier lecken schien ihm zu gefallen. Noch geiler fand er es wenn ich intensiv an seiner eichel spielte und saugte. Wenn ich das machte, dann kurz ablies um dann seinen Schwanz tief in mir aufzunehmen, schien es ihm besonders spass zu machen. Meiner Position konnte ich auch seinen Arsch gut packen. Ich griff kräftig in die Arschbacken. Die Arschbacken etwas auseinander zu ziehen verstärkte die Wirkung. Also zog ich die Arschbacken aus einander, saugte an seiner eichel die ich im mund mit der zunge massierte und fummelte mit dem mittelfinger an seinem Poloch. Das schien ihm zu gefallen, denn seine Atmung wurde schwerer und sein stöhnen intensiver. Ich erhöhte den Druck auf den auf die Rosette und ich merkte das ich gleich am Ziel war. Er hielt einen Augenblick inne und gleichtzeitig mit einem befreienden "AAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHH" spürte ich seinen Schwanz zucken. Ich weiss das man das bei einem fremden Kerl nicht macht, aber meine Geilheit war so gross, das ich ihn in meinem Mund hineinspritzen liess. Ein bischen was sabberte aus meinen Mundwinkeln heraus. Als ich mich bemerkbar machte, das doch wohl ein Tempo oder so brauchte, zog er mich zu sich und schob mir seine Zunge in den Mund. Wir knutschten leidenschaftlich, während mir sein Samen aus dem Mund lief und uns am Kinn herunterlief. Ich legte mich auf ihn uns sagte ihm ins ohr "Gewonnen", er war erstaunt und ich klärte Ihn auf, das ich wollte das er diemal als erstes kommt. "Na warte" sagte er, schmiss mich auf die Seite und fing an mich mit dem Mund zu bearbeiten. Lange brauchte er nicht, denn ich war supergeil. Ich schloss die Augen und genoss die Bearbeitung durch ihn.
Es dauerte nicht lange und ich ergoss mich in seinen Mund. Wieder machten wir diese Samenknutscherei und er liess mich wissen "Gleichstand". Erschöpft lagen wir nebenneinander...

bimann69 Avatar

bimann69

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
spitz50, WildpferdO, wolfmanth, silbot, Ghost1770
spitz50 Avatar

spitz50

es wird ja immer geiler....!!!